François Poull, Sportlehrer von Beruf, suchte nach einer Alternative, um die Kooperation zu entwickeln. Und die Schüler sollten vor allem interessiert sein.
Ziel war es, ein Spiel für jeden zu kreieren. Mit wenig Material, zugänglichen Regeln und eine Philosophie rund um den Spaβ sollten Mädchen und Jungen dasselbe Spiel zusammen spielen.
Heute hat sich das Spiel in mehr als 400 Schulen in etwa 10 Ländern ausgebreitet, vor allem in Belgien, Frankreich, der Schweiz und Kanada.
Der Name „Poull Ball“ stammt von seinem Erfinder. Zuerst war es vor allem eine Idee, um die Bedürfnisse seiner Klassen zu erfüllen
Heute hat sich das Spiel in mehr als 400 Schulen in etwa 10 Ländern ausgebreitet, vor allem in Belgien, Frankreich, der Schweiz und Kanada.

Das offizielle Material ist verfügbar unter IDEMASPORT.

POULL-BALL in Zahlen

  • 2 gemischte Mannschaften mit 5 Spielern
  • 2 Basen (Immun gegen Kontakte)
  • 1 großer Poull-ball (55cm Durchmesser)
  • 2 kubische Ziele oben auf den Basen
  • 3 Durchgänge, bevor man schießen kann
  • 2 undurchdringliche runde Zonen
  • 150 000 Jugendliche
  • 28 Länder, in denen das Material verfügbar ist
  • Es ist ideal für Spieler, die Selbst-Schiedsrichter sind.
  • Auf diese Weise stellt der Lehrer nur sicher, dass die Regeln eingehalten und respektiert werden.
  • 0 € für Informationen - Kontaktiere uns -

GRUNDREGELN

Zwei gemischte Mannschaften (Mädchen und Jungen) spielen ein Spiel mit einem großen Ball auf dem Basketballplatz. Ziel der Zusammenarbeit ist es, zwei Ziele an der Küste zu Fall zu bringen. Zwischen diesen Zielen kann eine Wahl getroffen werden, da diese keinem Team angehören. Wir können auf beide Seiten schießen.

OFFIZIELLES MATERIAL

1 großer Poull-ball (55cm Durchmesser)
2 Ständer
2 Zielscheiben/ Würfel ( 50 x 50 cm) mit 6 Farben

Grundregel

1. PUNKTWERTUNG?
Das Ziel besteht darin, die beiden Würfel abzuschießen die sich auf den Ständern befinden.
Dafür können unterschiedliche Wurftechniken genutzt werden :
  • In- oder beidhändige Würfe
  • Schläge mit der flachen Hand oder hoher Wurf
2. DIE EINWÜRFE ERFOLGEN AN DEM PUNKT, WO DER BALL DAS SPIELFELD VERLASSEN HAT..
3. DIE WIEDERAUFNAHME DES SPIELS ERFOLGT NACH EINEM TREFFER VOM ZENTRUM AUS.
4. PÄSSE UND BALLVORTRAG:
  • Vorgeschrieben: 3 Pässe vor dem Wurf, maximal 5 Sekunden in der Hand
  • Zugelassen : 3 Schritte mit dem Ball in der Hand
  • Verboten   : Dribbeln und das Vordringen in die verbotenen Zonen (die Kreise).
5. Spielfehler
Einwurf:
Verstoß gegen die 3-Schritte-Regel
Verstoß gegen die 3-Pässe-Regel
Strafwurf :
Fouls mit direkter Auswirkung auf eine Torchance
Abblocken eines Wurfs durch einen Verteidiger in der Zone = Wertung des Wurfes !
JEDE ART DES KONTAKTS MIT DEM GEGNER IST VERBOTEN!
Contact to the ball holder
Re-entry from the sideline
Contact during a shot on goal
Penalty
6. AUSWECHSLUNGEN
  • Es muss zu jedem Zeitpunkt ein Mixed-Team auf dem Feld stehen
  • Die Zahl der Auswechslungen ist begrenzt.
  • Es darf nur  während der Spielpausen gewechselt werden
7. STRAFWURF
Der Strafwurf wird (je nach Spielfeldgröße) von der Spielfeldmitte aus durchgeführt. Der Werfer muss sich dafür um 180 Grad vom Zielwürfel wegdrehen. Er steht also mit dem Rücken zum Ziel, das er abschießen will, und darf sich beim Wurf nicht umdrehen.
8. TREFFER
Fährt ein Team erfolgreich einen oder zwei Punkte ein, sind sämtliche Spieler dazu angehalten, für die Szene Applaus zu spenden – und zwar unabhängig davon, für welches Team sie spielen.
9. ENDE DES SPIELS
Jedes Team stellt sich in einer Reihe in der Mitte des Platzes in einer Reihe voreinander auf, während es auf das andere Team zugeht, um sich die Hand zu geben.
GUTES SPIEL!

Dienstleistungen


Sie sind eine Schule, Sie wollen einen Workshop. Wir können mit Ihren Schülern spielen.
Sie wollen Ihr Geschäft ankurbeln. Wir organisieren Teambuildings.
Sie wollen sich einfach nur mit Ihren Freunden amüsieren. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit.
Wie auch immer Ihre Wahl aussehen wird, unsere Aufgabe ist es, sie zu verwirklichen.
Für Fragen zu "Dienstleistungen"., Kontaktiere uns !